Wahl 2024

Wir kandidieren für die Wahl der Rangsdorfer Gemeindevertretung am 9. Juni 2024. Hier stellen wir uns und unsere Visionen für die Gemeinde vor.

Claire-Luise Heydick, 25
Wirtschaftsingenieurin für Umwelt und Nachhaltigkeit
Was ist Deine Vision für Rangsdorf 2030?
Ein ideales Rangsdorf in 2030 wäre in meinen Augen klimaneutral, wir würden ausreichend erneuerbare Energien erzeugen, um die gesamte Gemeinde zu versorgen. Außerdem wäre Rangsdorf wieder deutlich grüner und ein Ort der Erholung für alle.
Das ganze Interview lesen

Michael Keller, 41
Bauphysiker und Energieberater, verheirateter Familienvater von 3 Kindern (2-8 Jahre jung)
Wie planst Du Rangsdorf zukunftsfähig zu gestalten?
Als Bauphysiker arbeite ich daran, Bauwerke und Liegenschaften effizienter zu gestalten. Auch wenn eine nachhaltige Baukonstruktion aus Holz und Lehm den Energiebedarf auf weniger als 20 % des Energiebedarfs für die Erstellung eines Stahlbetonbauwerks reduzieren kann, ist die Erhaltung und Nutzung vorhandener Gebäude noch ressourcenschonender und somit energieeffizienter als der Neubau.
Das ganze Interview lesen

Christina Thomas und Matthias Gerloff
Was sind für Dich noch wichtige Dinge, die in den nächsten Jahren angegangen werden sollen?
Der Klimaschutz muss unbedingt in allen gemeindlichen Aufgabenfeldern Priorität haben. Neben Waldschutz und -pflege ist klimafreundliches Bauen ein großes Thema. Wir können über die Bauleitplanung hier noch mehr Einfluss nehmen.
Das ganze Interview lesen

Ruth Wagner, 66
Juristin, verheiratet, 2 Kinder
Wo siehst Du in Rangsdorf noch Handlungsbedarf?
In einem Gemeindezentrum könnten alle Altersgruppen zusammenfinden, es könnten Beratungen zu Angeboten für häusliche Pflege und zu anderen sozialen Leistungen stattfinden. Eine Vernetzung von sozialen Einrichtungen wäre möglich und es könnte ein gesellschaftliches Leben von Vereinen, Parteien und Kultur stattfinden. Für die Einrichtung eines örtlich zentral gelegenen Gemeindezentrums möchte ich mich besonders stark machen.
Das ganze Interview lesen

Walter Staab, 68
Sozialpädagoge, verheiratet, 2 Kinder

Wie kann der soziale Zusammenhalt in Rangsdorf gefördert werden?

Ich stehe für die Schaffung von mehr Möglichkeiten der direkten Begegnung und Kommunikation in unserer Gemeinde. Dazu gehört z. B. die Verwirklichung eines Wochenmarkts, wie im Bürgerhaushalt 2024 gewünscht.